Wer hat Anspruch auf Taggelder der IV?

Wer vor Eintritt des Gesundheitsschadens erwerbstätig oder in erstmaliger beruflicher Ausbildung war, hat Anspruch auf ein grosses oder ein kleines Taggeld.

Grosses Taggeld

Ein grosses Taggeld erhält, wer mindestens 18 Jahre alt und vor Eintritt des Gesundheitsschadens erwerbstätig gewesen ist. Dazu ist eine der folgenden Voraussetzungen zwingend.

  • Der oder die Versicherte kann wegen der Eingliederungsmassnahmen an mindestens drei aufeinander folgenden Tagen nicht arbeiten.
  • Der oder die Versicherte kann wegen der Eingliederungsmassnahmen innerhalb eines Monats an mindestens drei einzelnen Tagen ganztags nicht arbeiten.
  • Der oder die Versicherte ist in der gewohnten Erwerbstätigkeit zu mindestens 50% arbeitsunfähig. Dies, wenn die Eingliederungsmassnahmen während mindestens drei aufeinander folgenden Tagen oder an drei Einzeltagen eines Monats stattfinden.

Kleines Taggeld

Ein kleines Taggeld erhält, wer sich Eingliederungsmassnahmen unterziehen muss und mindestens 18 Jahre alt ist, sich in der ersten beruflichen Ausbildung befindet oder das 20. Altersjahr noch nicht erreicht hat und nicht bereits erwerbstätig gewesen ist.

Wann erlischt der Anspruch?

Der Anspruch auf Taggeld erlischt spätestens mit dem Abschluss der Eingliederungsmassnahme.